Michael Schreiner (www.MichaelSchreiner.eu)

german english

Contakt/Home

Research and Teaching

Industrial Projects

Publications

Curriculum Vitae

Loose Ends

08380

Big Band

Bridge

Virtual Violin

Descartes!

Lady Bug

Viper

Magnet

RC-Helicopter

Nutcracker

Bilden Sie mal ...

System Watch

Site Map

 

 

 

Haftungsausschluss

Bilden Sie mal einen Satz mit ...


 

Bilden Sie mal einen Satz

Ende 2005 haben Robert Gernhardt (der leider Mitte 2006 gestorben ist) und Klaus Cäsar Zehrer zu einem Dichter-Wettbewerb aufgerufen. Es ging darum, Reime der Form "Bilden Sie mal einen Satz mit ..." zu finden. Deren Ursprung reicht zurück bis in das Jahr 1981, wo Gernhardt in seinem Buch Wörtersee einige Gedichte dieser Form geschrieben hat. Mit einem Freund habe ich gewettet, wer von uns in diesem Wettstreit mehr Gedichte veröffentlichen kann. Ich habe verloren. Von meinen rund zwei Duzend Gedichten haben es zwei geschafft und sind in einem Fischer Taschenbuch in der "Sammlung Hell und Schnell" erschienen. Die anderen möchte ich gerne hier vorstellen. Vielleicht hat der eine oder die andere Freude daran.

 

Bilden Sie mal einen Satz mit Elefant:  

Voll Freude war die rechte Hand
als sie ihre Elle fand.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Pyramide:  

Schreiben Sie Püraa mit e,
gibt es ein leck'res Püree.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit theoretisch:  

"Theo", red' ich, "hol' das Bier,
bevor ich die Geduld verlier'!"
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Picasso, der König:  

Die Dame sticht gewöhnlich
Herz-Acht, Pik-Ass oder König.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Ballade:  

Nach dem Finale tut Scheiden weh,
wenn wir sagen: Fußball, ade!
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Giraffe:  

Im Dschungel trinkt mit Lust und Gier
Affe Judy Schnaps und Bier.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Billigstrom:  

Geiz ist geil, nicht nur beim Strom,
d'rum fahren wir nach Billigst-Rom.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit reserviert:  

Gammelfleisch und Rinderwahn,
Vogelgrippe im Fasan,
Schweinepest ist im Aspik,
der Mensch verliert den Appetit.
Die Deutsche Bahn hat reagiert:
Im Zug wird meistens Reh serviert.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Sinus, Cosinus, Tangens, Kotangens:  

Dann geh'n S', Sie Nuss, doch in den Bus,
sonst schlag' ich Sie ko, Sie Nuss,
und hören S' nicht, versteh'n S',
dann schlag ich Sie ko. - Dann geh'n S'.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit a2:  

Der Draht, im See gespannt,
wird Aqua-Draht genannt.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Computer:  

Voll Ungeduld die Pute (sie ist schon im Bett):
Komm, Puter, mach schon, und sei diesmal nett.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Kalender:  

Das Haar oft bewundert, der prächtige Zopf.
Und heute? - Nur noch ein kahlender Kopf.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Ankara:  

Ich schreibe an Kara Ben Nemsi:
Heißen Sie wirklich Effendi?
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Richter:  

Alter Käse aus der Schweiz:
Riecht er noch, oder stinkt er bereits?
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Bagdad, Teheran:  

Back dat Brot! Und dann:
Bring' den Tee heran!
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Türkei:  

Durch die Tür kei' Mensch kommt 'rein,
dann wird sie wohl verschlossen sein.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Niveau:  

Im Untergrund der Terrorist
sagt nie, wo er gewesen ist.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Nitrogen:  

Nun schwör ich's, nicht gelogen:
Nie Alkohol, nie Drogen.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Telefon:  

Die Bagatelle von Bach
macht gehörig Krach.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Oboe:  

Ob "ä", ob "ü", ob "ö",
Umlaute sind so schö'.
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Kultur:  

Die Rolex," sagt Herr Meier,
"ist Kult-Uhr und sehr teuer."
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Kenia:  

Ein Esel sitzt in Afrika
und schreit: "Ich muss jetzt geh'n, Iih Aaah."
 

Bilden Sie mal einen Satz mit Mozart:  

Wagner ist, so kann man lesen,
oft launisch, hart und streng gewesen.
Er hat - wie man es heut' versteht -
die Motz-Art von Bayreuth geprägt.